Universität Erlangen-Nürnberg

Neubau für die Fakultäten Mathematik und Informatik
Erlangen, Deutschland

Der Neubau setzt die auf dem Campus vorherrschende Gebäudestruktur fort. Er gliedert sich in 3 Bauteile: das Institut für Informatik im Südwesten, das Institut für Mathematik im Südosten und als Bindeglied den Hörsaalbereich mit gemeinsam genutzten Seminarräumen, der mit dem bestehenden Gebäude 119 ein „Hörsaalzentrum“ bildet, das auch die Durchführung von Kongressen und Symposien ermöglicht.

Fotos: Ditz Fejer

 

Produkt concrete skin
Menge 5000 m²
Farbe ivory
Oberfläche ferro, ferro light
Befestigung Hinterschnitt
Architekt Fritsch+Tschaidse Architekten
Bauherr Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Verarbeiter Wema Glasbau GmbH
Jahr 2016
Standort zeigen

Die Dreiteilung drückt sich auch in der Höhenstaffelung zwischen 2 und 5 Geschossen aus, wobei der 5-geschossige Gebäudeteil eine neue zweite Eingangssituation zum Gesamtcampus formuliert.

Die Rieder Gruppe ist international aktiv und bietet Kunden ein großes Netzwerk. Mit 4 Standorten und Vertriebspartnern in über 50 Ländern werden die innovativen Betonprodukte weltweit eingesetzt.

Kontakt
Sie verwenden einen veralteten Browser.
Sie verwenden einen inkompatiblen Browser.

Moderne Browser sind:

Mozilla Firefox

Google Chrome

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind.