News

Brückenpavilion von Zaha Hadid

Geschwungene Form

Kompexes Muster

13.06.2008

fibreC bei der Eröffnung der Expo 2008 in Zaragoza

Von 14. Juni bis 13. September 2008 ist die nordspanische Stadt Zaragoza Schauplatz der Weltausstellung Expo. Der von der renommierten britischen Architektin Zaha Hadid entworfene „Zaragoza Bridge Pavillon“ versetzt die Welt in Staunen.

Das 275 Meter lange Bauwerk verbindet als mehrstöckige, bewohnbare Fußgängerbrücke über den Ebro die Stadt mit dem Expo-Gelände und ist gleichzeitig selbst Präsentationsfläche. Vier gewölbte Bögen auf zwei Etagen bieten ein Ausstellungsareal mit einer Fläche von 7000 m².

Darüber hinaus ist die Pavillon-Brücke auch ein symbolisches Bauwerk, denn das Expo-Motto „Wasser und Nachhaltigkeit“ wurde auf Design und Material der Konstruktion umgelegt. Die Brücke ist leicht gebogen und ihre sanft fließende, geschwungene Form ist den natürlichen Gegebenheiten des Wassers nachempfunden. 

Neben Design und Optik konnte sich Zaha Hadid mit ihrer Projektidee nicht zuletzt aufgrund der Nachhaltigkeit der verwendeten Materialien wie [fibreC] gegen 40 Mitbewerber bei der Jury durchsetzen. Passend zum Expo-Thema „Nachhaltigkeit“ ist Rieder seit letzten Jahres als erster Betonproduzent international im Umweltmanagement zertifiziert.

Durch diesen „organischen Ansatz“ schließt Zaha Hadid sowohl mit ihrem naturnahen Design als auch dem verwendeten Werkstoff [fibreC] den Kreis zum Expo-Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“.

 


Dateien:
PT Zaragoza Bridge DE

« zurück zur Übersicht